Kids

Angebote für Kinder

Training für Kinder

Nach jüngsten statistischen Angaben haben mehr als 60% aller Kinder und Jugendlichen deutliche Defizite bei der Beweglichkeit der Wirbelsäule bzw. bei der Ausprägung der für die Körperhaltung wichtigen Rumpfmuskulatur. Diese Haltungsschwäche, die im Laufe der Entwicklung durchaus zum Haltungsschaden werden kann, wird nach gängiger Lehrmeinung vorwiegend durch die überwiegend sitzende Tätigkeit schon im frühen Kindesalter, sowie durch mangelnde sportliche Betätigung begünstigt.

Durch eine frühe Erkennung solcher Defizite kann korrigierend eingegriffen werden, noch bevor Haltungsschwächen fixiert werden.

Ich möchte Ihrem Kind mit viel Spaß einen Ausgleich zur relativ bewegungsarmen Schulzeit schaffen, Haltungsfehlern entgegenwirken oder helfen, diese abzubauen. Gleichzeitig möchte ich gemeinsam mit Ihrem Kind richtiges, natürliches Essen entdecken und aufzeigen, warum es so wichtig ist für Wachstum, Gesundheit, Leistungsfähigkeit in der Schule und nicht zuletzt das allgemeine Wohlbefinden.

Stress und kein Ende? Es gibt ein Entspannungsverfahren, das Kindern und Eltern hilft

Jeder von uns wünscht sich gesunde, ausgeglichene und fröhliche Kinder. Tatsächlich aber ist unser Familienleben oft hektisch und wenig ausgeglichen. Die Kinder sind unruhig und gereizt, oder aber niedergeschlagen und quengelig. Vielleicht sind sie auch anfällig für Krankheiten, was die Anspannung in der Familie noch erhöht. Woran könnte das liegen? Vielleicht bekommt ihnen der betriebsame Alltag manchmal nicht so gut, wie wir es als Erwachsene voraussetzen. Zum Schulalltag oder zum Kindergartenbesuch kommen Hobbys, Aktivitäten mit der Familie, schulische Lerninhalte, die es zu verarbeiten gilt, und viele soziale Erfahrungen in der Klasse oder mit den Geschwistern. Auch der Medienkonsum, dem schon Kleinkinder ausgesetzt sind, hinterlässt viele unverarbeitete Reize. Gibt es im Alltag genügend Zeit zum Erholen beim Spielen oder Nichtstun? Sind Kinder also auch schon im Stress?

Wenn man den Medien und den Wissenschaftlern Glauben schenkt: ja. Eine aktuelle Befragung der Universität Marburg stellte fest, dass bereits 70 % der 8- bis 10-jährigen einmal in der Woche unter Erschöpfung leiden. Ein Drittel schläft mindestens einmal pro Woche schlecht. Und 80 % der Viertklässler kennen bereits Kopfschmerzen.

Wie können wir bei Kindern Stress abbauen?

Ein sehr erfolgreicher Weg, die Stress-Symptome anzugehen, ist, ein Entspannungsverfahren anzubieten. Auch bei Kindern ist die Balance zwischen Anspannung und Entspannung wichtig, um gesund zu bleiben oder psychosomatischen Störungen vorzubeugen. Wir können den Kindern helfen, sich selbst zu helfen.

Daher setze ich auch auf den Erfolg dieses Ansatzes, wenn es darum geht, negativen Folgen von Stress entgegen zu wirken. Durch wirksame Verfahren der Entspannung wie das Autogene Training, die Progressive Muskelrelaxation (PMR) oder Fantasiereisen können Kinder erfahren, wie sich Anspannung in Entspannung verwandeln lässt. So können sie gegensteuern, wenn sich Stress aufbaut und selbst etwas für ihre Gesundheit tun.